Sonntag, Dezember 05, 2004

Weltumsegler nähern sich Kap Hoorn

Zur Zeit findet die große Segel-Regatta "Global Challenge" statt. 12 baugleiche Segelschiffe mit je 18 Teammitgliedern treten bei der Weltumsegelung von Ost nach West gegeneinander an! Zur Zeit nähern sie sich der Spitze Südamerikas, dem legendären Kap Hoorn, das schon vielen Schiffen zum Verhängnis wurde.
===> Webseite zur "Global Challenge"

Rein theoretisch kann man von O'Higgins sogar nach Kap Hoorn hinschauen, aber es ist natürlich viel zu weit ;-) Allerdings: Auf der Weltkarte kann man gut sehen, dass die Nordantarktis und Kap Hoorn sozusagen "Nachbarn" sind. Übrigens: alle Mitglieder der Forschungsstation O'Higgins reisen über Puntas Arenas", die kleine Stadt liegt nicht weit von Kap Hoorn.

Bild: Aktueller Zwischenstand, eingezeichnet sind die Windverhältnisse. Um unteren Bildrand sieht man als hellen Streifen die Nordspitze der antarktischen Halbinsel. Dort ist die Pinguinkamera stationiert!


Bild: Übersichtskarte der aktuellen Etappe von Buenos Aires nach Neuseeland. Auf der Karte ist ganz unten (gegenüber Kap Hoorn) die Nordspitze der Antarktis eingezeichnet.

Gleichzeitig findet zur Zeit noch eine wohl viel härtere Segelregatta statt:
Die Vendée Globe
Hier umsegeln non-stop (!) 20 Segelschiffe mit je nur einer Person die Erde! Allerdings von West nach Ost, sodass die Schiffe erst in ein paar Wochen an Kap Hoorn vorbeisegeln werden. Man stelle sich vor: diese 20 Segler sind also ganz allein unterwegs, im Gegensatz zur "Global Challenge" dürfen sie nirgends anlegen und auch keine fremde Hilfe annehmen, sonst würden sie disqualifiziert! Übrigens ist dieser Wettbewerb bislang ausschließlich von Franzosen gewonnen worden und auch momentan liegen zwei Franzosen an der Spitze: Bonduelle (Jean Le Cam) und PRB (Vincent Riou)
===> Webseite zur "Vendée Globe"

1 Kommentar:

Dot K hat gesagt…

Re Vendee Globe and Global Challenge - I love yacht racing (probably because I know I will never have enough skill or money to participate). Thank you for posting the Global Challenge course in relation to the Penguin WebCam.

On Thursday, Alex Thompson's Open 60 HUGO BOSS (racing in the Vendee Globe) had the supporting carbon structure for the gooseneck that attaches the boom to the deck sheared off at deck level, leaving a 1 sq.ft. hole and an unsupported boom. He is now heading to the shelter of South America where he hopes he can make repairs. Solo sailing certainly is exciting. Wow.